Eichhörnchen wird beobachtet von Fuchs und Eulre

Ein Unternehmen gründen lohnt sich! Wie man das schon kleinen Kindern vermittelt:

Gepostet von

Der Rabe und das Eichhörnchen, oder die Geschichte wie aus einer guten Idee ein erfolgreiches Unternehmen wird.

Wie erklärt man Kindern, was Unternehmen sind, warum es sich lohnt, selbst eines zu gründen oder daran teilzuhaben? Ich denke am besten mit Geschichten. Des wegen möchte ich hier die Geschichte des Raben und des Eichhörnchens erzählen, die ihr euren Kindern vorlesen könnt. Wenn ihr ein mächtiges aber schwer zu begreifendes Konzept wie den Zinseszins vermitteln wollt, dann könntet ihr Marie und Marianne vorlesen. Und hier eine spannende Geschichte die erklärt, was Versicherungen, Banken und Unternehmen machen.

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

Es war Herbst, und im Wald nicht weit von euch verfärbten sich die Blätter. Die Bäume erstrahlten in gold, rot oder gelb, wenn die noch warme Sonne schien. In diesem Wald lebte ein nussbraunes Eichhörnchen.

Das Eichhörnchen hatte aber keine Zeit, auf die prächtigen Farben zu achten. Es musste Nüsse sammeln für den nahenden Winter. Das war keine leichte Aufgabe, denn Eichhörnchen haben viele Feinde: Füchse am Waldboden oder Eulen hoch oben am Himmel. Das Eichhörnchen musste leise sein, um nicht von diesen Tieren erfasst zu werden. Es musste schnell sein und gute Augen haben, damit es nur die Nüsse einsammelt, die einen Knacks in der Schale haben. Denn nur die konnte es zu Hause im Bau einfacher öffnen. Ihr merkt schon, es war ganz schön schwierig, ein Eichhörnchen zu sein.

Eichhörnchen beim Nüsse sammeln
Unser Eichhörnchen wird beobachtet

Das beobachtete ein Rabe. Diese schwarzen Vögel sind besonders schlaue Tiere. Der Rabe hatte eine Idee. Er flog zu dem Eichhörnchen und sagte: „Hallo Eichhörnchen. Ich habe eine Idee. Du bringst mir deine Nüsse mit Schale. Ich lasse sie vom Baum auf eine Straße fallen, damit ein Auto darüber fährt und die Schale aufplatzt. Darin bin ich sehr geschickt. Dann bringe ich dir die Nüsse ohne Schale wieder zurück. Für meine Dienste behalte ich mir immer eine Nuss und esse sie selbst. Dann muss ich keine Nüsse mehr sammeln gehen und du kannst auch die Nüsse mit harter Schale holen. So bist du schneller und besser geschützt vor deinen Feinden.“ Das Eichhörnchen dachte nach. „Das ist eine großartige Idee“ meinte es, denn es war auch ein schlaues Tier.

Rabe beim Nüsse knacken
Der Rabe bei der Arbeit

So machten sich die beiden an die Sache. Das Eichhörnchen sammelte Nüsse, der Rabe knackte sie, aß eine und brachte die andere wieder zum Eichhörnchen.

Dann hatte wiederum das Eichhörnchen eine Idee: Es lief zu seinen Freunden, den anderen Eichhörnchen, und fragte: „Wollt ihr nicht auch dem Raben Nüsse bringen? Er knackt sie euch, wenn er selbst eine haben darf.“ Viele Eichhörnchen waren ganz begeistert und machten mit.

Dabei entstand eine ganze Gruppe mit Eichhörnchen und Raben, die gemeinsam Nüsse knackten. Einige Eichhörnchen wollten sich aber nicht beteiligen. Denn sie meinten: „Was soll das denn, ich hole doch nicht für die Raben Nüsse!“. Manche Raben sagten wiederum: „Niemals knacke ich für ein Eichhörnchen Nüsse, ich bin doch nicht der Diener der Eichhörnchen!“. Die Raben und Eichhörnchen jedoch, die im Team arbeiteten, waren fein raus. Sie sammelten zusammen genug Vorrat für den Winter. Sie nannten ihr Unternehmen „R-eich“ von „Rabe und EICHhörnchen“.

Und reich würden sie alle tatsächlich. So reich, dass sie die Nüsse nicht alleine aufessen könnten. Sie bauten einen Vorrat für die alten und kranken Tiere, die nicht mehr arbeiten konnten und sparten den Rest für schöne Sachen. Denn auch einige der Raben und Eichhörnchen, die zuerst nicht mitmachen wollten, wurden geschäftstüchtig: Sie bauten zum Beispiel wunderbare Kunstwerke aus Federn und leeren Nussschalen und verkauften sie für Nüsse.

Schon tüftelten zwei Raben an einem richtig großen Nussknacker, dann müssten sie nicht immer auf ein vorbei fahrendes Auto warten, das für sie die Nüsse knackte. Die Fahrer der Autos wunderten sich ohnehin schon sehr über die vielen Nüsse auf der Straße.

So viele Nüsse auf der Straße
Eine Fahrerin wundert sich

Ihr seht schon, es war ein geschäftiges Treiben im herbstlichen Wald. Vielleicht würden manche behaupten, dass das Gleichgewicht durcheinander geraten ist. Denn die Eichhörnchen und Raben waren so geschickt, dass sie bald nicht mehr auf dem Speiseplan eines Tieres waren und keinen Hunger leiden mussten. Doch wenn ihr die Eichhörnchen und Raben fragt, dann ist die Antwort klar: Heute ist viel besser als früher!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.